Vitaminkur, Ärzte Team Hückeswagen

Patientenverfügung

Patientenverfügung

Selbstbestimmt leben - nur Sie kennen Ihre Wünsche
Was kostet die Beratung?
Ärztliche Leistungen
Selbstbestimmt leben
Was ist eine Patientenverfügung?
Warum soll ich eine Patientenverfügung zusammen mit meinem Arzt machen?

Selbstbestimmt leben - nur Sie kennen Ihre Wünsche
Bestimmen Sie selbst, für den Fall einer schweren Krankheit oder eines Unfalles über Ihr medizinische Behandlung oder Nichtbehandlung. Seit Kurzem hat der Gesetzgeber hierfür endlich rechtlich eindeutige Rahmenbedingungen geschaffen. Ihr Arzt hilft Ihnen bei der Erstellung Ihrer individuellen Patientenverfügung. 
Sprechen Sie uns heute an, damit Sie sich um das Morgen weniger Sorgen müssen!

Was kostet die Beratung?
Sie bekommen eine Rechnung. Insgesamt zahlen Sie als Patient maximal 130,– Euro und sparen die hohen Kosten- und Zeitaufwand einer Konsultation beim Notar oder Rechtsanwalt.

Ärztliche Leistung
Feststellung der Einsichtsfähigkeit (Ziffer a5): 10,72 €
Ausführliche ärztliche Beratung (Ziffer A34): 40,23 €
Erstellung und Aushändigung der Patientenverfügung (Ziffer A85): 67,02 €

Sie können auf Wunsch die Eintragung Ihrer Patientenverfügung in das „Zentrale Vorsorgeregister bei der Bundesnotarkammer“ veranlassen. Für diese Leistung vom Rechtsanwalt zahlen Sie in der Regel 12,– bis 16,– Euro.

SELBSTBSTIMMT LEBEN
Den meisten Menschen ist es wichtig, selbst über ihr Leben zu bestimmen. Gleichzeitig wissen wir, dass jeden – ob jung oder alt – unverhofft ein Unfall oder eine schwere Krankheit erleiden kann. Was ist, wenn wir plötzlich nicht mehr in der Lage sind, den eigenen Willen zu äußern, oder für uns selbst zu sorgen?

Stellen Sie sich einmal folgende Fragen:

  • Gibt es eine Vertrauensperson, die im Ernstfall Ihre Interessen vertreten würde?
  • Kennt diese Person Ihre Wünsche bezüglich ihrer Medizinischen Behandlung, so dass sie sich auch für Ihren Willen und Ihr Recht einsetzen kann?

Ihre Wünsche kennen letztlich nur Sie selbst!

Was ist eine Patientenverfügung?
Hier legen Sie fest, im Voraus, welche Behandlung Sie wünschen. Und welche Sie auch NICHT wünschen. Dies alles geschieht im Voraus, damit auch im Fall Ihre eigenen EintscheidungsUNfähigkeit ein Anderer Ihre Wünsche durchsetzen kann. Durch gesetzliche Regelung ist Ihr so niedergeschriebener Wille für jeden verbindlich!

Ein Arzt – hier besonders Ihr Hausarzt – kann auf Ihre individuelle Situation eingehen – ein Formular aus dem Internet vermag das nicht. Die ärztliche Patientenverfügung ist individuell auf Ihre Gegebenheit angepasst und gibt Ihnen gleichzeitig höchst mögliche Rechtssicherheit. Ein Standartformular kann Ihre individuellen Einstellungen und Wünsche nicht berücksichtigen. Im Sinne der rechtlichen und medizinischen Sicherheit sollte Sie ein Experte bei der Formulierung unterstützen – Ihr Haus und Familienarzt.

Übrigens: ein Großteil der Patientenverfügung, die VOR dem September 2009 erstellt wurden, bedarf dringend einer Überarbeitung.

Warum soll ich eine Patientenverfügung zusammen mit meinem Arzt machen?

Ihr Arzt ist eine Vertrauensperson. Er unterstützt Sie allgemein, und kennt ihre individuelle Situation. Er kennt Ihre konkrete Lebenseinstellung und Ihr familiäres Umfeld. Fachlich kann er Sie beraten über den möglichen Verlauf von Krankheiten, über den Sterbeprozess und die bestehenden Behandlungsalternativen. Er bespricht wichtige Zusammenhänge, wie mit Krankheit, Leiden und Sterben. Wovor Sie Angst haben – was Sie sich erhoffen.

Wichtige Fragen sind:

  • WAS macht mir Angst, wenn ich an Krankheit und Sterben denke
  • WAS ist mir in meinem Leben wichtig, wenn ich einmal nicht mehr in der Lage bin, meinen Willen zu äußern
     

Eine ärztliche Beratung erklärt Ihnen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten auf (künstliche Ernährung, Beatmung z.B.). Und er hilft Ihnen, Widersprüche bei Ihren eigenen Festlegungen zu vermeiden.
Am Ende dieses Gespräches kann Ihre individuelle Patientenverfügung erstellt werden, die für Jeden verbindlich ist.